Stärkster Feuerwehrmann kommt aus Bannewitz, in Rekordzeit über den FXC Parcour

Im Rahmen des Tags der offenen Tür bei der Stadtteilfeuerwehr Freital Döhlen, fand wieder die Firefighter Xtreme Challenge (FXC) statt.
Damit man am Samstag zum Finallauf vor Publikum antreten darf, musste man sich diesmal unter 10 Kameraden der Feuerwehr durchsetzen.
Die ersten fünf Plätze sind dann für den Finallauf qualifiziert. Aus unseren Reihen hat Marvin Hielscher sich für eine Teilnahme entschieden und angemeldet.
Zurecht – denn er setzte sich bereits zur Qualifikation gegen die Kameraden aus Freital, Wilsdruff, Döhlen, Coswig und Höckendorf mit einer Zeit von 03:36:09 als 1. in der Qualifikation durch.
Am Samstag war es dann soweit, die Aufregung stieg sichtlich, Marvin startete als letzter der 5 Finalläufer. Nebenbei hatten wir knapp 25°C Außentemperatur und strahlenden Sonnenschein. Angetreten wurde übrigens in kompletter Persönlicher Schutzausrüstung für den Brandeinsatz.
Dann war es soweit, der letzte Läufer startete, Marvin hetzte den Schlauchturm hoch und wieder runter, kroch unter den Böcken durch, holte alle sechs Gewichte aus der Grube und zog den Traktorreifen (5 Kilo leichter als er selbst) bis über die Linie. Dann nur noch den Verteiler mit gefüllten Druckschlauch auf Länge ziehen und ab ins Ziel. Seine Zeit vom Vortag konnte er um nochmals 11 Sekunden verbessern, mit 03:25:00 setzte er sich an die Spitze und unterbot gleichzeitig den Streckenrekord von 03:28:00.
Ein Wettkampf unter gleichgesinnten der von außen betrachtet ein Wettkampf wie kein anderer ist. Jeder setzt sich hier eigene Ziele, jeder will hier auf das Treppchen, aber nirgendwo anders laufen die vermeintlichen Gegner und doch Freunde hinterher, um sich gegenseitig anzufeuern. Das zeigt welche Gemeinschaft die Feuerwehr auch Städte-/Gemeindeübergreifend ist!

 

Ein großer Dank gilt den Organisatoren des FXC Freital!

 

 

48h-Aktion der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Bannewitz

Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Jugendfeuerwehren Bannewitz, Possendorf und Goppeln-Hänichen gemeinsam an dieser Aktion mit Übernachtung im Feuerwehrgerätehaus. Schwerpunkt der „48–Stunden-Aktion“ war der Bau von insgesamt 8 Insektenhotels für die Gemeinde.
Am Sonnabendmorgen ging es dann mit den Arbeiten los. Es wurde in Gruppen aufgeteilt und gebaut. Parallel führt eine Gruppe aus Goppeln-Hänichen am Nachmittag, in Cunnersdorf, eine Schauübung durch und begeisterte die Besucher. Anschließenden gab es eine kleine Grillfeten. Nach dem Abendessen wurde ein gemeinsamer Filmabend durchgeführt. Im Anschluss galt es dann das Nachtlager einzurichten.
Am Sonntag wurden dann als Abschluss die Insektenhotels an ihren Standorten aufgestellt.

Feuerwehrfest am 3. und 4. Mai 2019

Die Freiwillige Feuerwehr Bannewitz begrüßte auch in diesem Jahr trotz eisiger Temperaturen zahlreiche Besucher zum Feuerwehrfest. Wäre Petrus und nicht Florian der Schutzpatron der Feuerwehr, so hätte es am Samstag wohl nicht die eine oder andere Schneeflocke gegeben.
Die Feierlichkeiten begannen am Freitagnachmittag mit einer Löschübung der Jugendfeuerwehr Bannewitz. Die angehenden Kameradinnen und Kameraden demonstrierten sehr gut, wie ein Löscheinsatz erfolgreich ablaufen kann. Um die Übung so authentisch wie möglich für die Besucher zu gestalten, wurde ein kleines Holzhaus in Flammen gesetzt und die Feuerwehr wurde „alarmiert“. Das Löschfahrzeug rückte an. Die Mädchen und Jungen bauten die Wasserversorgung auf und hatten dank der stabilen Bauweise des Holzhauses ordentlich zu löschen! Eine gelungene Demonstration der engagierten Jugendlichen.
Als die Dunkelheit hereinbrach, zogen die Kinder und ihre Eltern mit ihren Fackeln und Lampions durch Bannewitz.  Dabei wurden sie von Löschfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr Bannewitz begleitet. Den Freitagabend ließen die Besucher gemeinsam mit der Feuerwehr bei einem gemütlichen Lagerfeuer hinter dem Gerätehaus ausklingen.
Am Samstag, dem „Internationalen Tag der Feuerwehrleute“, begann das Fest bereits vormittags und bot trotz des schlechten Wetters vor allem Dingen im beheizten Feuerwehrzelt ein buntes Tagesprogramm, das nicht nur die Kleinsten begeisterte.
Zur nunmehr schon 22. Rauchmelderaktion konnte Gemeindewehrleiter Heiko Wersig insgesamt 10 Neugeborene begrüßen und auf die Wirkungsweise der kleinen Lebensretter eingehen.
Das Kinderprogramm brachte viele Augen zum Strahlen. Neben dem lustigen Auftritt von Meister Klecks im Festzelt, amüsierten sich die Kinder beim Kinderschminken und Bobbycarfahren dank der Bereitstellung durch die Fa. „Kids on Fire“. Bei einer kleinen Quiz-Station konnten die jungen Besucher ihr Wissen über die Feuerwehr unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen.
Am Nachmittag gab es nun die Möglichkeit in einem echten Löschfahrzeug zu fahren. Die Schlange vor dem Feuerwehrauto war groß und unser Kamerad Marcel Börner chauffierte die begeisterten Kinder gern, während die Kameradin Anna Gorzitze den Kindern auf der Fahrt alle Fragen zum Fahrzeug und zur Feuerwehr beantwortete.
Natürlich durfte auch das alljährliche „Bannewitzer Bierfassrollen“ nicht fehlen. Bei diesem kleinen Spaßwettkampf zeigten insgesamt 7 Mannschaften ihr Können. Darunter war auch eine Mannschaft aus Niederösterreich vertreten, die anlässlich des Florian-Tages der Landeshauptstadt Dresden verweilten und einer spontanen Einladung gefolgt waren. Gewinner waren die „Dallimänner“.
Am Abend feierten und tanzten die Besucher bei einer bunten Mischung aus allen Musikstilen von DJ Robert Drechsler. Bis in die frühen Morgenstunden amüsierten sich die Besucher bis auch dieses Feuerwehrfest dann leider zu Ende ging.
Wir bedanken uns an allen Beteiligten, Besuchern, Sponsoren und den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Bannewitz für dieses gelungene Fest!

Feuerwehrverein Bannewitz e. V.

hier gibt es die Bilder:

dsc03563 lr rk

 

Jugendfeuerwehrausflug zum Flughafen Dresden und zur Berufsfeuerwehr Dresden

Am Samstag den 1. September 2018 ging für die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Bannewitz auf Exkursion mit unbekanntem Ziel.

Mit dem "Jugendfeuerwehr"-Bus des OVPS ging es für die Kinder und Jugendlichen nach Dresden. 40 feuerwehrbegeisterte Kinder und Jugendliche besuchten nun den Flughafen und natürlich auch die Flughafenfeuerwehr. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Cafeteria Neubert ging die Feuerwehrexkursion weiter zur Berufsfeuerwehr Dresden nach Übigau. Nach dem, ausgiebig Feuerwehrtechnik begutachtet wurde, machte sich der Bus am späten Nachmittag wieder auf die Heimreise.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Feuerwehrverein Bannewitz, Feuerwehrverein Possendorf und dem Feuerwehr- und Dorfverein Goppeln -Hänichen, den OVPS, Cafeteria & Catering Neubert und allen anderen Helfern für ihre Hilfe und Unterstützung!

Gründung der Kinderfeuerwehr Hänichen zum Feuerwehr & Dorffest am 25. August 2018

kfh18

Aktuell sind 177 Gäste und keine Mitglieder online

imp Impressum & Datenschutz   kont Kontakt  lock Login   admin Admin  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen