Feuerlöscher

Feuerlöscher können im Ernstfall Leben retten. Ein Kleinbrand oder ein entstehender Brand, kann mit dem Feuerlöscher gelöscht werden. Feuerlöscher können mit unterschiedlichen Löschmitteln gefüllt sein.
Unterschiedliche Löschmittel, zum Beispiel mit Schaum, Pulver, Wasser oder auch CO2. Sollte es zum Einsatz des Feuerlöschers kommen, sollte man mit den Vorschriften, beziehungsweise der Handhabung des Feuerlöschers vertraut sein.
Beim Kauf eines Feuerlöschers, führen die Kundendienste die Personen in die Handhabung ein und machen sogar eine kleine Präsentation. Feuerlöscher müssen alle zwei Jahre auf ihre Funktion überprüft werden um auch einen Brandschutz gewährleisten zu können. 

* Achten Sie auf die Windrichtung, immer mit dem Wind löschen
* nicht in die Flammen spritzen sondern von unten in die Glut
* ausreichend Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt
* stoßweise löschen
umgang1
* Flächenbrände von vorne und von unten löschen, nicht von hinten oder oben
* Löschvorgang auf das Brandgut konzentrieren, nicht auf die Flammen
umgang2
* Tropf- oder Fließbrände von der Austrittstelle zur brennenden Lache hin löschen umgang3
* größere Brände immer mit mehreren Feuerlöschern bekämpfen
* die Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen
umgang4
* nach dem Löschen bitte die Brandstelle nicht verlassen, sondern aufmerksam beobachten,
   um Rückzündungen rechtzeitig zu erkennen
umgang5
* bitte stellen Sie sicher, dass der/die eingesetzten Feuerlöscher nach dem Einsatz wieder
   aufgefüllt werden und voll funktionsfähig wieder an dem gewohnten Standort platziert
   werden
umgang6

 

a b c d f
Feste, glutbildende
Stoffe
(Autoreifen, Holz, Kohle,
Stroh, Papier, Textilien)

Flüssige Stoffe
(Alkohol, Benzin, Lack,
Teer, Paraffin)


Gasförmige Stoffe,
auch unter Druck
(Erdgas, Stadtgas,
Propan, Methan,
Acetylen)

Brennbare Metalle
(Aluminium,
Magnesium, Natrium,
Kalium, Lithium)

Brände von Ölen in
Frittiergeräten und
anderen Küchenein-
richtungen
(Speiseöl, Frittierfett
Geeignete Löschmittel:
W, S, ABC-P
Geeignete Löschmittel:
ABC-P,  K, S
Geeignete Löschmittel:
ABC-P
Geeignete Löschmittel:
D-P
Geeignete Löschmittel:
F

 

wfl Wasserfeuerlöscher wirkt hauptsächlich durch den Abkühlungseffekt und
die Wärmebindung des Wassers.
sfl Der Einsatz vom Schaumfeuerlöscher lässt den Brand ersticken und abkühlen.
Der Schaum bildet einen Film über dem Brandherd, der eine Rückzündung
für mehrere Stunden unterbindet.
pflg ABC-Pulverfeuerlöscher löscht sofort und bildet einen Schutzschild,
der beim Löschen die Hitze des Brandes abhält.
mbfl D-Pulverfeuerlöscher mit Metatroxin sind speziell auf Metallbrände ausgerichtet
cofl Kohlenstoffdioxid (CO2) ist das einzige Löschmittel, das in Handlöschern verwendet werden kann,
wenn beim Löschvorgang keine Rückstände entstehen sollen.
Da CO2 ein natürliches Gas ist, ist die Herstellung besonders umweltfreundlich.
fbl Fettbrandlöscher wurden speziell entwickelt zur Brandbekämpfung von Fettbränden (brennendes
Fritierfett / Fritieröl, Speisefett, Speiseöl) . Fettbrandlöscher sind ideal geeignet für den Einsatz in
Gaststätten, Großküchen, Bäckereien und Imbißständen. Zusätzlich zur Grundausstattung von
Küchen mit Feuerlöschern müssen zur Bekämpfung von Fettbränden ein Feuerlöscher mit
nachgewiesener Eignung zum Löschen von Fettbränden vorhanden sein.

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

imp   Impressum        kont   Kontakt         lock  Login        admin  Admin